Möbel Herzer St. Ingbert

Baustelle am Möbelhaus

 

 

 

 

Baustelle betreten ausdrücklich erwünscht !

 

Herr Herzer, rund um Ihr Möbelhaus am Theodor-Heuss-Platz wird mächtig gegraben, gebuddelt und gebaut. Die Baustelle wegen Arbeiten an der „Großbach“ wird auch noch bis weit ins nächste Jahr bestehen bleiben. Welche Auswirkungen hat das auf Ihr Möbelhaus?

Andreas Herzer: Die Baustellen stellen für uns zweifelsohne eine große Beeinträchtigung dar. Parkplätze stehen unseren Kunden nicht mehr in gewohntem Umfang zur Verfügung. Die Zufahrten sind eingeengt. Viele Kunden, die wir beispielsweise von unserem Küchenstudio im Industriegebiet in der Oststraße in unser Möbelhaus schicken wollen, scheuen aufgrund der Verkehrssituation mit Staus, Ampeln und der erwähnten Parkplatzproblematik den aktuell reichlich umständlichen Weg in die City.

Wie ist Ihre persönliche Einschätzung, was die Notwendigkeit der Baumaßnahmen angeht?

Andreas Herzer: Dass die Arbeiten an dem maroden  Kanal so schnell wie möglich durchgeführt werden müssen, ist aus Sicherheitsgründen unumgänglich. Aber dass am Alten Stadtbad noch immer Stillstand herrscht, ist mehr als schade und dafür hab ich wenig Verständnis.
Wie gehen Sie als Inhaber von Möbel Herzer mit der aktuellen Situation um?
Andreas Herzer: Wir machen einfach aus der Not eine Tugend. Handel heißt Wandel und jammern füllt keine Kammern. Die ohnehin schon geplanten größeren Umgestaltungsmaßnahmen innerhalb unseres Hauses werden einfach jetzt schon in Angriff genommen. Baustellen im Haus ergänzen also quasi die Baustellen rund ums Haus. Die Außenfassade kommt zum späteren Zeitpunkt.

Haben diese internen Baumaßnahmen Auswirkungen auf den Kunden?

Andreas Herzer: Haben sie – und zwar äußerst positive. Selbstverständlich werden  Beratung und Verkauf durchgehend stattfinden. Um unsere Kunden für die Baustellenatmosphäre und für die ein oder andere unumgängliche Unannehmlichkeit wie Säge- oder Bohrgeräusche  zu entschädigen, halten wir während dieser Phase interessante  Angebote und tolle Rabatte bereit. Wie genau diese außergewöhnlichen und kundenfreundlichen Aktionen aussehen, werden wir rechtzeitig bekannt geben.Unsere Message lautet: Betreten der Baustelle nicht verboten, sondern ausdrücklich erwünscht. Es lohnt sich!

Also generell ein Bekenntnis zum Standort?

Andreas Herzer: Ein eindeutiges Bekenntnis nach wie vor!
Wann werden diese Umbaumaßnahmen beginnen?
Andreas Herzer: Gestartet wird wohl laut Bauzeitenplan im neuen Jahr, gleich nach dem Weihnachtsgeschäft. Ob Stühle, Tische, Speisezimmer, Zubehör – es wird unglaublich günstige Ausstellungstücke geben.

Herr Herzer, wie würden Sie allgemein das  Angebot im Möbelhaus beschreiben?

Andreas Herzer:  Der Schwerpunkt unseres Traditionsunternehmens  ist der individuelle Möbelverkauf, vom Stuhl bis zur fertigen Wohnungseinrichtung. Wir richten komplette Wohnungen ein. Einfach formuliert: von der Dachschräge bis zum Einbauschrank.Kompetenter Service und individuelle Beratung stehen bei Möbel Herzer an erster Stelle. Wenn ein Kunde beispielsweise eine Preisanfrage stellt, bekommt er auf jeden Fall auch eine Antwort.

Herr Herzer, wie weit ist das Einzugsgebiet Ihres ­Hauses? Woher kommt Ihre Kundschaft?

Andreas Herzer: Unsere Kunden kommen nicht nur aus dem gesamten Saarland und der angrenzenden Pfalz, sondern auch aus unseren Nachbarländern wie Frankreich oder auch Luxemburg.

Von welchen Lieferanten bezieht Möbel Herzer seine Ware bzw. welche Marken führen Sie?

Andreas Herzer: Durch einen gemeinschaftlichen Einkauf zusammen mit mehr als 200 Einkaufs-Partnern sind wir in der komfortablen Situation, auf eine sehr große Anzahl  fast aller deutschen und europäischen Markenlieferanten zurückgreifen zu können. Das ermöglicht uns, permanent konkurrenzfähige Angebote zu machen. Darin eingeschlossen sind selbstverständlich auch ein individueller Service und eine Top-Montage.

Können Sie uns Marken-Namen nennen?

Andreas Herzer: Selbstverständlich. Lieferanten bei uns sind beispielsweise so große Marken wie InVIDO, Wöstmann, Schillig, Koinor, Anrei, Lattoflex, Ruf, Oschmann, Driftmeyer, Thielemeier, Loddenkemper, Paidi, Lifetime, Moll, Orgo, Topstar,  Venjakob, Decker Möbel, Pönnighaus , Geha, Gepade, Candy, Hukla, Lavida, Spectral, Heldense, Maya, Nolte, Voglauer und viele mehr.

Freundlich, kreativ und kundenorientiertBei Möbel Herzer gilt das Motto „Ihre Wünsche stehen bei uns an erster Stelle“. Das garantiert hohe Kundenzufriedenheit und sorgt für eine große Zahl an Stammkunden. Möbel Herzer überzeugt mit hochwertigen Qualitätsmöbeln, ausgeprägter  Beratungskompetenz, engagierten und freundliche Mitarbeitern sowie exzellenten Montage- und Servicequalitäten durch das erfahrene Fachpersonal. Besonderen Wert wird auf die individuelle Beratung gelegt, um die bestmögliche Lösung zu finden – Kreativität und Flexibilität sind Stärken des Herzer-Teams. Hier zählt Klasse statt Masse!
Kunden profitieren auch vom InVIDO Planungsprogramm, mit dem ganz persönliche Möbelträume wahr werden. Auf den Millimeter genau fertigt InVIDO Möbel nach Maß: ein Arbeitszimmer unterm Dach, eine raumhohe Bibliothek, ein begehbarer Kleiderschrank, ein passgenauer Türüberbau – alles ist möglich.
Grundlage ist ein eigens entwickeltes Möbelplanungsprogramm, mit dem die geschulten Herzer-Mitarbeiter die individuellen Möbelstücke selbst am PC planen. Auch bei komplexen Geometrien unterm Dach ermöglicht InVIDO stets eine optimale Lösung dank intelligenter Modulbausteine, die sich völlig rasterfrei anordnen und nahtlos kombinieren lassen.
Nach ein paar Mausklicks erhalten Kunden eine 3D-Ansicht des Möbels und ein Angebot mit allen technischen Informationen. Das Ergebnis: Unikate nach individuellen Maßvorgaben, in Echtholzfurnier, Melamin, Lack, Hochglanz oder alles im Mix – hochwertige Qualität made in Germany.
Zahlreiche Accesoires wie Griffe, Knöpfe, Leuchten, Möbelfüße und Rollen runden das Angebot ab. Dank der Nachkaufgarantie lassen sich Möbelteile jederzeit problemlos ergänzen oder austauschen.